Gehege für Straßentiere - Tierheim Gazipasa

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Projekte

Wir bauen für Straßentiere....

Dank harter, zäher Verhandlungen mit der Stadt konnten wir erreichen, dass Straßentiere nicht einfach mehr vergiftet, erschossen oder in den Bergen ausgesetzt werden, sondern die Hunde, die von der Stadt eingefangen werden, zu uns ins Tierheim kommen. Dort werden sie auf unsere Kosten kastriert und falls notwendig medizinisch versorgt. Nach einigen Tagen Regeneration nimmt der Hundefänger sie dann wieder mit und setzt sie an ihrem angestammten Platz wieder aus.
Für türkische Verhältnisse ein lobenswerter Fortschritt, denn nur so ist es langfristig möglich die Population der Straßentiere einzudämmen und weiteres Leid zu verhindern.



So konnten wir das nächste Projekt angehen - ein von außen zugängliches Gehege bauen, so daß der städtische Angestellte, der für das Einfangen der Hunde zuständig ist, auch außerhalb unserer Öffnungszeiten Zugang hat. Außerdem können die Ordnungspolizei etc. aufgegriffene Hunde hier deponieren.
Der unweigerlich auftretende Stress der Strassentiere kann so signifikant minimiert werden
Ebenfalls sind diese Tiere dann separat untergebracht, Rangeleien mit den anderen Insassen werden so unterbunden, ebenfalls kann man sicher sein, daß eventuelle ansteckende Krankheiten nicht auf die Tierheimhunde übertragen werden.


Wir werden Sie weiterhin mit Fotos auf dem Laufenden halten ;-)


*** Update November 2015 ***

Die Bauarbeiten sind abgeschlossen und die gute Planung hat sich bewährt. Die Zusammenarbeit mit dem städtischen Hundefänger funktioniert gut. Durch den separierten Zugang ins Tierheim - direkt in den Behandlungsraum, in dem die medizinische Versorgung und die Kastrationen stattfinden - kommen die neu gebrachten Straßentiere nicht in Kontakt mit den Hunden im Tierheim. Ebenfalls wurde ein neuer "Aufwachraum" geschaffen, in dem die operierten Tiere ausschlafen und sich regenieren können.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü